Angekommen in der Zukunft i

Der Fortschritt ist im Angkor Kids Center angekommen

Strom, Laptops und Internet im AKC Wie bereits im Weihnachtsnewsletter berichtet, hat das Angkor Kids Center im Mai vergangenen Jahres eine leistungsstarke Solaranlage erhalten, die es erst ermöglichte, einen reibungslosen Unterricht am Nachmittag und Abend zu gewährleisten. Ich hatte also Glück und konnte bereits unter diesen “vereinfachten” Bedingungen arbeiten. 😉 Eine verlässliche Lichtquelle für den Unterricht sowie Strom für Ventilatoren und den Administrations-PC haben den Arbeitsalltag enorm erleichtert und die Schule einen großen Schritt nach vorne gebracht.

Der nächste Erfolg waren die von der Ivanhoe Grammar School gespendeten Laptops. Unser lieber Chhay unterrichtet nun bereits zwei Mal pro Woche eine EDV Klasse von je acht Schülern, um diese noch optimaler auf Berufsleben bzw. Studium vorzubereiten. Und seit geraumer Zeit, ist das Angkor Kids Center auch mit dem World Wide Web verbunden – es gibt endlich Internet! Somit können sich die Lehrer nun besser auf Unterrichtsstunden vorbereiten und miteinander bzw. mit der Außenwelt in Kontakt treten – denn telefonieren ist sehr teuer, wenn man nicht den gleichen Telefonanbieter hat. Diese schmerzliche Erfahrung musste ich vor Ort selbst machen, indem ich mit einem einzigen zwei Minuten Anruf mein gesamtes Handy-Guthaben verbraucht habe ;-( Google Suche oder E-Mail-Kommunikation waren gar nicht möglich – fast unvorstellbar, aber man lernt zu improvisieren. Da half es natürlich auch, dass ich noch in einer Zeit ohne Internet aufgewachsen bin 🙂

Und zu guter Letzt, hat die Schule dank einer weiteren Spende nun einen LCD-Projektor, der u.a. die Möglichkeit bietet, eine englische Filmnacht für Kinder und Erwachsene im Dorf anzubieten. Man darf auf die Filmauswahl gespannt sein.

Zusammengefasst hat sich 2017 sehr viel getan – der Fortschritt kommt vielleicht manchmal in etwas gemächlichen, aber dennoch stetigen Schritten nach Kambodscha und ganz speziell ins Angkor Kids Center und dies dank unserer tollen Unterstützer.

Es geht wieder los

Wir starten wieder durch….

Das ist helpucation

Laura hat im Sommer 2017 als Volontärin im Angkor Kids Center für viel positive Bewegung gesorgt und ist seitdem auch als aktives Mitglied bei helpucation e.V. äußerst umtriebig. Ab diesem Jahr wird Laura regelmäßig unseren Blog mit Facts und News rund um unseren Verein, das Angkor Kids Center und die Fundraising-Szene bestücken. Wir freuen uns drauf! Los geht´s! 

(Fast) pünktlich zum Jahresanfang, melde ich mich mit meinem Blog aus einer längeren Schaffenspause zurück. Ich habe meine berufliche Auszeit nochmal genutzt, um etwas auf Reisen zu gehen und dabei auch meine Zeit in Kambodscha zu reflektieren. Als neues aktives Mitglied bei HELPUCATION e.V. durfte ich meine Erfahrungen vor Ort auch in unserem Weihnachtsnewsletter wiedergeben, der im Detail aufzeigt, was 2017 mit Hilfe unserer treuen Spender erreicht wurde und wer hinter dem Verein steht (siehe Foto). Obwohl wir natürlich dankbar für alle noch so kleinen Spenden sind, konnten wir dieses Jahr leider nicht an den Erfolg vergangener Jahre anknüpfen.

Deshalb habe ich die sehr spannende und verantwortungsvolle Aufgabe übernommen, in die Welt der Förderfonds einzutauchen, um neue finanzielle Mittel für unsere ambitionierten Pläne zu lukrieren. Es gilt also wieder Neuland zu entdecken und viel zu recherchieren und zu lernen. Ich darf euch dazu einladen, bei diesem hoffentlich spannenden Prozess dabei zu sein 😉

Und selbstverständlich wird es regelmäßig Neuigkeiten aus dem Angkor Kids Center geben, das ich nun aus der Ferne begleiten darf.

Das Jahr 2018 steht somit ganz unter dem Motto: “It always seems impossible until it’s done.” (Nelson Mandela)