Die älteste Förderin

Die älteste Unterstützerin unseres Vereins: Maria Schäfer

Maria Schäfer ist seit über 15 Jahren regelmäßige Spenderin und somit eine große Stütze von helpucation e.V. Mit ihren junggebliebenen 90 Jahren ist sie mit Abstand die älteste Förderin des Vereins. Wir sind froh und stolz, dass wir auch diese Generation für unser Projekt gewinnen konnten und durch ihre regelmäßige Spende Mittel zur Verfügung haben, um die Entwicklung der Schüler und des Angkor Kids Center bestmöglich zu fördern. Hier ihre Gründe für ihre langjährige Unterstützung:

Vom ersten Moment an habe ich Samnang, das Angkor Kids Center und den Verein unterstützt und wachsen gesehen. Es ist toll mitzuerleben, wie mein kleiner Beitrag so viel Gutes bewirken kann.

Maria Schäfer

 

Wenn auch ihr den Verein mit einer Einzelspende oder mit einem jährlichen Beitrag als Fördermitglied unterstützen möchtet, findet ihr hier alle wichtigen Informationen.

Fördermitglied

Unser Verein stellt sich wieder vor: Dominik Lay

Es ist wieder mal an der Zeit, die Gesichter hinter dem Verein helpucation e.V. vorzustellen. Dominik unterstützt uns als Fördermitglied und erzählt uns seine Beweggründe dafür:

Moin! Ich habe meine Wahlheimat in Hamburg. Als Vater eines Sohnes liegt mir viel daran, Kindern gute Bildungsmöglichkeiten zu ermöglichen. Bildung stellt für mich einen Schlüssel für persönliche Entwicklung dar. Andreas kenne ich schon seit Schulzeiten und bewundere, was Andreas und Jasmin und alle weiteren Mitstreiter von helpucation e.V. mit dem Angkor Kids Center auf die Beine gestellt haben und immer weiter vorantreiben.

Ich freue mich, dass ich als Fördermitglied die Möglichkeit habe dieses Projekt kontinuierlich zu unterstützen und so auch über die Projekte und Fortschritte informiert werde. Es macht auch stolz zu sehen, was mit Förderbeiträgen gemacht wird und wie meine Beiträge tatsächlich zu besseren Chancen durch bessere Bildung führen.

Dominik Lay

Neue Möbel

Hier macht Lernen Spaß

Neue MöbelEine langjährige Unterstützerin des Angkor Kids Centers brachte dieses Jahr wieder äußerst nützliche Geschenke. Neben Fahrrädern und Unterrichtsmaterial spendete sie neue Tafeln und die notwendigen Stühle mit integrierten Tischen für ein komplett neues Lerngefühl im brandneuen Klassenzimmer. So macht Lernen Spaß!

 

Gebäudeerweiterung

Mehr Platz für Schüler und Lehrer

Bei rund 300 Schülern herrschte bis vor kurzem akuter Platzmangel im Angkor Kids Center. Die vorhandenen drei Klassenräume konnten die Schüler- und Klassenzahl nicht mehr bewältigen und auch die Lehrer und Festangestellten litten unter Platzmangel. Das Büro bestand aus einem Schreibtisch in der Bibliothek. Deshalb war es längst an der Zeit, eine Gebäudeerweiterung vorzunehmen.

Neues GebäudeMit zahlungs- und tatkräftiger Unterstützung mehrerer Sponsoren konnte ein neues 60 Quadratmeter Gebäude mit zwei Räumen gebaut werden. Ein Raum dient als Klassenzimmer und ein weiterer als Computerraum, der durch Sachspenden mit neuem Equipment versehen wurde. Nun finden täglich sieben Computer Klassen statt, die derzeit von Chhay und Hak unterrichtet werden. Außerdem bietet das neue Gebäude auch noch Platz für ein Büro im Anschluss an den Computer Raum, damit auch unser Dream Team und die ehrenamtlichen Lehrer in Ruhe arbeiten können.

Die Einweihung des Gebäudes fand pünktlich zum 10 Jahres Jubiläum statt und war somit ein großes Highlight der Feierlichkeiten.

Unser neuer Volontär Steffen, über den ich noch berichten werde, hat das Gebäude im Nachhinein farblich aufgemöbelt. Und das hat er sehr gut gemacht – das neue Gebäude erstrahlt nun in blau – weiß.

 

Jubiläum - Jubiläumsfeier

10 Jahre AKC: Jubiläumsfeier

Jubiläum - JubiläumsfeierAm 9. September 2019 war es soweit – das 10 Jahres Jubiläum des Angkor Kids Center. Und wie angekündigt, wurde dieses freudige Ereignis auch standesgemäß gefeiert und ganz traditionell nochmal der Segen für die Schule eingeholt. Die Feier war ein voller Erfolg – Gemeindevorstände, Einwohner, Eltern und selbstverständlich die Schüler waren versammelt, um diesen Anlass gebührend zu feiern und alle nochmal für die Wichtigkeit von Bildung und die Rolle des Angkor Kids Centers zu sensibilisieren. Nicht einmal der strömende Regen konnte der guten Stimmung Einhalt gebieten.

Und Samnang, der Gründer des Angkor Kids Centers, hat zu diesem Anlass die Botschaft, welche wir vermitteln wollen, nochmal perfekt zusammengefasst:

“There is no better investment than education that you should put your sources in, Kids.

There is no better inheritance than education that you should handover to your children, Parents.”

 

Jubiläum - Großspender

10 Jahre AKC: Langjährige Partnerschaften

Das Angkor Kids Center hat viel geschafft. Ohne langjährige Unterstützer bzw. Partnerschaften wäre diese Entwicklung aber nicht möglich gewesen. Die drei wichtigsten Partner sind wir – helpucation e.V., Links4Aid Foundation und 1STEP1LIFE Organization.

helpucation e.V. hat das Angkor Kids Center von Stunde Null an begleitet und Infrastrukturen wie z.B. das Solarpanel aufgebaut und übernimmt auch die Finanzierung des Fixpersonals der Schule. Dies ist natürlich wiederum nur durch viele große und kleine Spender hier in Deutschland möglich. Vielen Dank dafür.

Links4Aid Foundation unterstützt den Schulbesuch vieler Kinder durch die zur Verfügung Stellung von Fahrrädern, Schuluniformen und Unterrichtsmaterial.

Und 1STEP1LIFE Organization versorgt eine Vielzahl an freiwilligen Lehrern mit Stipendien für die Universität u.a. auch Hak und Chhay.

Nur dieses Zusammenspiel langjähriger Partner ermöglicht überhaupt erst das 10jährige Bestehen des Angkor Kids Center. Wir alle hoffen auf viele weitere erfolgreiche Jahre.

Jubiläum - Professionelle Unterstützung

10 Jahre AKC: Professionelle Unterstützung

Auch wenn sich das Konzept der freiwilligen Lehrer lange bewährt hat, birgt es ein grundlegendes „Problem“. Die Lehrer entwickeln sich und starten ihre eigenen Karrieren außerhalb des Angkor Kids Center und somit geht viel Wissen verloren. Um dem entgegenzuwirken und das Niveau des Unterrichts zu heben, wurde kurz vor meinem Auslandsaufenthalt in Kambodscha unser erster Fix-Angestellter Chhay eingestellt. Dieser junge, motivierte Mann ist unglaublich vielseitig einsetzbar – ob Unterricht, Administration oder harte körperliche Arbeit – alles wird zur Zufriedenheit erledigt.

 

Im Juli 2018 erhielt Chhay Unterstützung von Hak, der selbst sechs Jahre gemeinnützig im Angkor Kids Center unterrichtet hat und nun als Executive Director wieder zurückgekehrt ist. Dazwischen hat er eine steile Karriere im F&B Bereich eines 5-Sterne-Hotels in Siem Reap hingelegt. Er glaubt daran, dass Bildung der Schlüssel zur Veränderung ist.

 

Das Team wird von Vith abgerundet, der seit diesem Jahr im Angkor Kids Center unterrichtet. Er bringt die notwendige pädagogische Erfahrung und Ausbildung mit, die den Englischunterricht auf einen neuen Level heben soll.

 

Mehr dazu auch nochmal von Samnang im nachfolgenden Video.

 

Ein Hoch auf das professionelle Dream Team!

Jubiläum Success Stories

10 Jahre AKC: Erfolgsgeschichten

Wie bereits erwähnt, bilden die freiwilligen Lehrer den Grundstein bzw. das Fundament des Angkor Kids Centers. Aber es liegt in der Natur der Sache, dass sich die freiwilligen Lehrer weiterbilden, entwickeln und im besten Fall erfolgreiche Karriereschritte setzen. So auch Salin, Meam und Cheay. Alles ehemalige Schüler, teilweise noch vor offizieller Gründung des Angkor Kids Center und später ehrenamtliche Lehrer der ersten Stunde.

 

SSalinalin, 28 Jahre, ist eine Tochter der Gastfamilie, bei der ich gelebt habe und ist bis heute der Schule eng verbunden. Sie ist eine ehemalige Schülerin von Samnang und hat 2008 begonnen selbst zu unterrichten. Salin ist eine starke Persönlichkeit, die bis heute große Autorität bei den Schülern genießt. Deshalb ist sie auch ein Vorstandsmitglied des Angkor Kids Center / All for Kids Organization. Beruflich ist Salin im non-profit Bereich durchgestartet. Sie arbeitet für die Organisation This Life Cambodia (TLC) als Program Officer.

Salins‘ Motivation:  “Ich möchte verschiedene Job Möglichkeiten für die Kinder unserer Gemeinde schaffen.“

 

MeamMeam, 29 Jahre, ist ebenfalls ein ehemaliger Schüler des Angkor Kids Center. Er hat ab 2009 sechs Jahre an der Schule unterrichtet. Nun nutzt er seine Sprachkenntnisse im Tourismusbereich als Souvenir Verkäufer. Nebenbei studiert er, um nach Abschluss seines Bachelors als Englisch Lehrer eine fixe Anstellung zu finden. Und trotzdem findet er noch Zeit, um am Wochenende im Angkor Kids Center die Lehrer ehrenamtlich zu trainieren (im Titelbild ein Foto seiner Klasse) – ganz nach seinem Credo: „Ich möchte meine Englischkenntnisse mit den Bewohnern meines Dorfes teilen.”

 

 

Cheay, 27 Jahre, hat ebeCheanfalls von Anfang an im Angkor Kids Center unterrichtet. Seit 2016 ist er außerdem Vorstandsmitglied. Beruflich hat er ebenfalls Fuß im Tourismus fassen können. Er arbeitet als Angestellter bei H.I.S Cambodia Travel Co, Ltd. Sein Motto: “Bildung ist der Schlüssel für die Zukunft.”

 

 

 

 

 

Diese drei Personen stehen beispielhaft für weitere Schüler und Lehrer, die Dank des Englisch Unterrichts eine Karriere – meist im Tourismus – starten konnten. Und wir hoffen, dass noch viele weitere folgen werden.

Jubiläum - Freiwillige Helfer

10 Jahre AKC: Der Grundstein der Ehrenamtlichkeit

Wie bereits angemerkt, war Samnang der erste Lehrer. Er startete den Unterricht noch vor Gründung des Angkor Kids Centers im Jahr 2006 mit ca. 20 Schülern. Samnang konnte den Bedarf an Englischunterricht aber bald nicht mehr alleine decken und somit wurde das Fundament für das Angkor Kids Center, nämlich ehrenamtliche Lehrer, gelegt.

Salet, die Tochter meiner Gastfamilie in Kambodscha, war die erste. Sie unterrichtete im Haus ihrer Eltern ca. 25 Schüler. 2007 bis 2008 stieg die Zahl der Schüler auf ca. 90 an und das Konzept der freiwilligen Lehrer basierend aus der Weiterbildung von ehemaligen Schülern wurde entwickelt.

Die rekrutierten ehrenamtlichen Lehrer agierten aus der Motivation heraus, ihr erlangtes Wissen weiterzugeben, die englische Sprache durch Unterricht zu verbessern und natürlich den Kindern im Dorf eine bessere Zukunft durch Bildung zu ermöglichen. Das Konzept hat sich sehr lange bewährt und wird nun noch durch zwei fix angestellte Lehrer – einer davon mit pädagogischer Ausbildung – unterstützt. Im Titelbild seht ihr das derzeitige Team.

Bei Gründung des Angkor Kids Center im Jahr 2009 gab es bereits sechs ehrenamtliche Lehrer u.a. Salin, Meam und Cheay, über deren Werdegang ihr im nächsten Blog Beitrag noch mehr erfahren werdet.